Fr., 10. Juni

|

Bei Becker-Büttner-Held München

Bayerischer Bürger-Energie-Gipfel 2022

Das "Meet and Greet" der bayerischen Energiewirtschaft in Bürgerhand.

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Bayerischer Bürger-Energie-Gipfel 2022

Zeit & Ort

10. Juni, 12:30 – 20:00

Bei Becker-Büttner-Held München, Pfeuferstraße 7, 81373 München, Deutschland

Programm

Nach einer Mitgliederversammlung der Landesvereinigung "Bürgerenergie Bayern e.V." am Vormittag folgen Fachseminare zu rechtlichen und technischen Neuerungen der Bürgerenergie. Zum Abendessen wird  Dr. Martin Thema mit einem Impulsreferat erwartet. Der Power-to-Gas-Experte wird, moderiert von Prof. Christian Held, über die Frage aufklären: "Kann erneuerbares Gas fossiles Erdgas ersetzen?" Zum gesamten Kongress sind alle bayerischen Bürgerenergie-Aktiven herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenlos. 

12:30 – 13:30

Get-Together (Mittagessen) und CheckIn Energiegipfel 2022

13:30 – 14:00 

Begrüßung und Einführung

(Markus Käser, Bürgerenergie Bayern e. V.)

14:00 – 14:45 

Zeitenwende für die Energiewirtschaft:

Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die europäische und deutsche

Rechtsentwicklung

(Prof. Christian Held, BBH)

14:45 – 15:15 

Projektfinanzierung – Bürgerenergie as a Service

(Markus Käser, Bürgerenergie Bayern e. V.)

15:15 – 15:45 

Kaffeepause und get together

15:45 – 16:45 

Projektfinanzierung – Bürgerenergie as a Service

(Markus Käser, Bürgerenergie Bayern e. V.)

16:45 – 17:15 

Genossenschaftliche Nahwärmenetze

(Robin Gerlsbeck, Stadtwerke Pfaffenhofen; Andreas

Herschmann, BEG Pfaffenhofen)

17:15 – 18:00 

Windkraft in Bayern: 

Die Folgen der 10 H-Reform und die

Auswirkungen auf den Ausbaupfad

(Oliver Eifertinger, Micha Klewar, beide BBH)

18:30 – 23:00 

Abendveranstaltung im Rahmen des Energiegipfels

Impulsvortrag: Kann erneuerbares Gas fossiles Erdgas

ersetzen?

(Dr.-Ing. Martin Thema, Experte für Power-to-Gas & Energy

Storage)

Abendessen mit korrespondierender Weinbegleitung

(Moderation Prof. Christian Held und Weingut Disibodenberg)

Teilen